Epson Stylus Photo R3000

Kategorie: AllgemeinEpson-NewsFeatured

Der Epson Stylus Photo R3000 überzeugt sowohl Hobbyfotografen als auch Profis mit hervorragenden Ausdrucken bis zu einem Format A3+.

Während der Entwicklung des Gerätes wurde eingehend auf das Feedback von Grafikern und Fotografen eingegangen, sodass die neuen Funktionen eine exzellente Benutzerfreundlichkeit auszeichnet. Ein weiteres Plus ist der vordere Einzug für Kunstdruckpapier und sorgt dafür, dass keine Beschädigungen auftreten, hierdurch entfällt auch der zusätzlich Bedarf an Platz hinter dem Drucker? Tintenfüllstände und Medienanweisungen können ganz einfach über das 2,5 Zoll (6,3 cm) große Farbdisplay angezeigt und überprüft werden. Die extra großen 25,9 ml fassenden Tintenpatronen garantieren die Ausführung mittelgroßer Druckaufträge bei einer gleichzeitigen Optimierung der Kosten pro Seite – das ist perfekt für Fotoclubs, die einen Drucker gemeinsam nutzen, oder für Fotografen, bei denen Produktionsspitzen vorkommen.

Epson ist bekannt für die ausgezeichnete Fotoqualität, für die Epson und sorgt in Verbindung mit dem modernen Tintenset UltraChrome K3 mit Vivid Magenta durchgehend für wirklichkeitsgetreue Druckergebnisse. Graustufen werden dank der drei unterschiedlichen Schwarzdichten dieses Tintensatzes in unvergleichlicher Qualität wiedergegeben. Je nach Medium wechselt der Drucker automatisch zwischen den Schwarztinten Photo Black oder Matte Black. In Kombination mit den Schwarztinten Light Black und Light Light Black entstehen so professionelle Schwarzweißbilder. Dieses Verfahren erzielt feinere Tonwerte mit natürlicher Anmutung, die sich perfekt für Porträtaufnahmen eignen.

Mit Hilfe der drei Schwarztinten unterschiedlicher Dichte kann Epson außerdem als einzige Marke dem Fotografen eine Auswahl an Grautönen bieten, die sich leicht individuell anpassen und in den Treibereinstellungen speichern lässt.

Der Druckertreiber des R3000 ist sehr einfach zu bedienen. Er lässt dem Fotografen die volle Kontrolle über das Bild und hilft ihm, seine Produktivität zu steigern und eigene Medieneinstellungen festzulegen. Mithilfe der ICC-Profile kann das Druckergebnis optimiert und Bilder in professioneller Qualität erzeugt werden – ganz im individuellen Stil des Fotografen. So kann er sich auf das Fotografieren des perfekten Bildes konzentrieren, anstatt sich Kenntnisse im Bereich Printproduktion anzueignen.

In folgenden Kategorien : AllgemeinEpson-NewsFeatured

Tags: