Tintenpatronen von Canon Pixma auffüllen

Kategorie: AllgemeinWorkshops

Um die Patronen des Canon Pixma Druckers zu befüllen, benötigt es folgende Materialien:

ein Handbohrer aus dem Heimwerkermarkt

  • Toner in den entsprechenden Farben. Diese bekommt man in vielen Märkten, welche Druckerzubehör vertreiben, oder über das Internet. Dabei ist auf gute Qualität und die Herstellerkompatibilität mit dem eigenen Drucker zu achten, da es ansonsten zu Schäden am Druckkopf kommt.
  • eine Spritze mit mindestens 10 ml Fassungsvermögen
  • eine Spritze mit mindestens 20 ml Fassungsvermögen
  • Spritzenaufsatz mit einer Kanüllänge von mindestens 50 mm
  • Zeitungspapier zum Auslegen der Arbeitsfläche
  • Alte Kleidung, die getrost verschmutzt werden kann
  • Einweghandschuhe

Vorgehensweise beim Befüllen

Um die Single Ink Patronen des Canon Pixma zu befüllen, eignet sich folgende Vorgehensweise:

Zunächst legt man die vorgesehene Arbeitsfläche großzügig mit Zeitungspapier aus, da Verschmutzungen mit Tinte nur schwer zu entfernen sind.

  1. Gleiches gilt für den Schutz der Kleidung und der Hände, die im besten Fall mit Einweghandschuhen bedeckt werden.
  2. Nun entnimmt man alle Tintenpatronen aus dem Drucker.
  3. Zum Start der Befüllung nimmt man einen kleinen Handbohrer und setzt diesen am hinteren, unteren Teil der Tintenpatrone (entgegen der Tintenaustrittsöffnung) an. In der dortigen Kammer befinden sich kleine Schwämme, welche die Tinte später aufnehmen.
  4. Durch vorsichtiges Bohren wird ein Loch in den hinteren Bereich der Patrone eingebracht.
  5. Das durch die Bohrung aufgebrochene Plastikmaterial der Hülle muss entfernt werden und darf nicht in die Patrone eindringen.
  6. Nun zieht man 10 ml der entsprechend farbigen Tinte oder 20 ml schwarze Tinte in einer Spritze auf und verschließt diese mit der Kanüle. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass sich nur Tinte und keine Luft in der Spritze befindet.
  7. Die Kanüle wird nun möglichst waagerecht in die gebohrte Öffnung eingeführt. Dabei ist wichtig zu wissen, dass sich im vorderen Teil der Tintenpatrone ein Hohlraum befindet, welcher die Tinte aufnimmt. Beide Kammern sind durch eine kleine Öffnung miteinander verbunden. Dabei gilt es beim Befüllen zweierlei Dinge zu beachten:
  • Die Spritze muss lang genug sein, um die Größe der schwammgefüllten Kammer zu überwinden
  • Die Kanüle muss vorsichtig durch die Verbindungsöffnung bis in die Hohlkammer vorgeschoben werden
  1. Den richtigen Sitz der Kanüle kann man durch das Füllstandssichtfenster an der vorderen Seite der Tintenpatrone erkennen.
  2. Nun kann man den Spritzeninhalt langsam entleeren und dabei beobachten, wie sich der Tintenstand im Füllstandssichtfenster anhebt.
  3. Dieses Vorgehen wiederholt man mit allen Patronen, wobei auf ein gründliches Durchspülen der Spritzen sowie Kanülen zwischen den einzelnen Befüllvorgängen geachtet werden sollte.

In folgenden Kategorien : AllgemeinWorkshops

Tags: