Canon Pixma MX700

Kategorie:

NEU: Auto Image Fix
Vor Druckbeginn erkennt und korrigiert die Funktion Automatische Bildkorrektur etwaige Bildfehler wie Farbschleier und Über- oder Unterbelichtung.
Mithilfe moderner Technologien zur Gesichtserkennung und Szenenanalyse werden wichtige Bereiche des Fotos wie Gesichtspartien und Helligkeit sowie Farbton,
Kontrast und Sättigung optimiert.
Die Automatische Bildkorrektur ist Bestandteil der mitgelieferten Softwareanwendungen MP Navigator EX und Easy-PhotoPrint EX.
Beim Pixma MX700 ist die Automatische Bildkorrektur direkt integriert und kann somit auch für den Direktdruck von kompatiblen Speicherkarten eingesetzt werden.

Über die neue Funktion Rahmen löschen wird nur der tatsächliche Vorlageninhalt kopiert, auch wenn dieser kleiner ist als beispielsweise DIN A4.
Praktisch ist dies auch, wenn Buchvorlagen gescannt werden,
der Deckel nicht vollständig plan auf dem Vorlagenglas aufliegen kann und somit Umgebungslicht die Kopie „schwärzt“.
Nachträgliches manuelles Beseitigen eines schwarz belichteten „Rahmens“ in einem
Bildbearbeitungsprogramm ist damit überflüssig.

Canon Fine-Technologie
Canon Fine-Technologie heißt hochwertige Druckqualität und hohes Drucktempo.
Sie ist selbstverständlich auch die Basis der neuen Pixma-Multifunktionssysteme mit Faxfunktion.
Der Fine-Druckkopf sorgt mit Mikrodüsen für bis zu zwei Picolitern feine Tintentröpfchen für eine maximale Auflösung von 4.800 x 1.200 dpi und ein flottes Tempo auch beim Fotodruck:
Ein 10 x 15 cm großer Randlos-Fotoprint ist in nur zirka 46 Sekunden gedruckt.
Dank PictBridge-Unterstützung drucken die drei Neuen Fotos PC-unabhängig von kompatiblen Digitalkameras.
Bei Verwendung von original Canon-Tinte und speziellem Canon-Fotopapier gewährleistet das ChromaLife100-System je nach Aufbewahrung der Prints eine Farbstabilität von bis zu 100 Jahren.
Ausführliche Informationen hierzu unter „www.canon.de/chromalife100″.

Faxen
Alle drei Modelle sind mit einem schnellen Super-G3-Faxmodem ausgestattet und können sowohl über den PC als auch PC-unabhängig zum Faxen eingesetzt werden.
Schwarzweiß- und Farbvorlagen werden mit einer Modemgeschwindigkeit von 33,6 kbps übertragen.
Ein Kurzwahlspeicher für 20 Faxnummern (40 beim Pixma MX700) ermöglicht den unkomplizierten Faxversand auf Knopfdruck.
Je nach Modell können bis zu 50 beziehungsweise bis zu 100 eingehende Faxe gespeichert werden.

Kopieren
Auch die Kopiergeschwindigkeit ist bei allen drei Modellen beachtlich:
bis zu 22 Schwarzweiß- beziehungsweise 17 Farbkopien pro Minute bei MX300 und MX310.
30 Schwarzweiß- beziehungsweise 20 Farbkopien pro Minute sind es beim Pixma MX700.
Im Kopierbetrieb sorgt die Canon Dual Colour Gamut Processing Technology für eine besonders präzise Farbwiedergabe bei Fotokopien oder auch bei Nachdrucken alter Fotos.
Damit werden Farbtöne ermöglicht, die dem menschlichen Wahrnehmungsvermögen entsprechen – das sichert optimierte Farbreproduktion und hervorragende Textschärfe von Kopien.
Die Funktion Automatische Belichtung (AE) ermittelt anhand eines Prescans die korrekten Bildverarbeitungsparameter zur optimierten Wiedergabe:
für die „Bereinigung“ des Hintergrunds und gute Darstellung der Schriftzeichen in Textdokumenten, zur Vermeidung von Durchscheineffekten von Bildern/Text der Rückseite und zur Kontrastoptimierung.

Scannen
Die Scanauflösung beträgt bis zu 600 x 1.200 dpi beim Pixma MX300, bis zu 1.200 x 2.400 dpi beim Pixma MX310 und leistungsstarke bis zu 2.400 x 4.800 dpi beim Pixma MX700.

Noch mehr Praktisches
Speziell bei umfangreichen Fax- oder Scanjobs für bis zu 30 Blatt macht sich der schnelle automatische Dokumenteneinzug (ADF) des Pixma MX310 und Pixma MX700 bezahlt.
Für die parallele Bevorratung mit beispielsweise Fotopapier und Normalpapier ist der Pixma MX700 mit zwei Papierzuführungen ausgestattet.
Beim Flaggschiff der Pixma-MX-Reihe, dem Pixma MX700, stehen einige Zusatzfunktionen für Komfort und Wirtschaftlichkeit zur Verfügung.
Sein Speicherkarten-Steckplatz unterstützt die meisten gängigen Speicherkarten.
Das eingebaute 1,8-Zoll-LC-Farbdisplay führt sicher durch die einzelnen Anwendungsschritte.
Dank integriertem Ethernet-Anschluss (für kabelgebundenes LAN) empfiehlt sich der Pixma MX700 auch für das Netzwerk eines Home Offices.
Das System ist mit Canon-Single-Ink-Technologie ausgestattet,
jeder einzelne Tintentank lässt sich separat auswechseln.
Der Pixma MX300, Pixma MX310 und der Pixma MX700 werden mit der Canon-Bildbearbeitungssoftware Canon MP Navigator EX für vereinfachte Bildsuche und-auswahl, verbesserte PDF-Bearbeitung und Korrektur- sowie Optimierungsoptionen
einschließlich der neuen Canon-Technologie Automatische Bildkorrektur, mit Canon-Easy-PhotoPrint EX für Fotodruck und kreative Fotoprints sowie ScanSoft OmniPage SE für die Texterkennung geliefert.
NewSoft Presto! Page Manager bietet diverse Tools zur Digitalisierung von Papiervorlagen (Text und Fotos) inklusive PDFErstellung.

pdf Canon Pixma MX700