Der HP Universal Print Driver

Kategorie: Hewlett Packard-News

Der größte Vorteil des universellen Treibers ist die Zeitersparnis beim Einrichten eines neuen HP Druckers im Netzwerk: Dabei entfällt jeglicher Installationsaufwand, da neue Geräte automatisch gefunden und unterstützt werden. Lästiges Suchen nach aktuellen Treibern im Internet oder auf CDs entfällt. Anwender müssen so nur mit einem gemeinsamen und sich selbst aktualisierenden Treiber arbeiten. Zudem bietet der Universal Print Driver IT-Administratoren mehr Kontrolle ohne Mehraufwand: Mit dem Alleskönner kann zentral für alle Geräte über einen Webbrowser – und ohne Druckerserver – definiert werden, welche Anwender auf welchen Drucker zugreifen können. Für Geschäftsreisende bietet der Allrounder einen weiteren Vorteil: Um an einem Hotspot oder bei dem Besuch in einem anderen Unternehmen zu drucken, muss der Anwender lediglich die entsprechende IP Adresse des Netzwerk-Druckers in Erfahrung bringen. Alle weiteren Installationsarbeiten übernimmt dann der universelle Druckertreiber. Die neue Version 3.1 kann ab sofort unter www.hp.com/go/upd kostenlos herunter geladen werden.  Ausgezeichneter AlleskönnerProbleme mit Druckertreibern verursachen IT-Administratoren beinahe täglich Kopfschmerzen. Der HP Universal Print Driver löst diese Sorgen in Luft auf, da er Anwendern ermöglicht, sich ganz auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren und nicht darauf, die Druckerumgebung zu verwalten.HP selbst nutzt den HP Universal Print Driver fast weltweit – bis jetzt über 100.000 Beschäftigte – und die Ergebnisse können sich sehen lassen:* In den ersten drei Monaten nach seiner Einführung konnten die HelpDesk- und Supportanfragen um 20 Prozent reduziert werden. * Es wurden 225 redundante Druckserver und somit 7,8 Millionen US-Dollar pro Jahr eingespart. * Durch die Standardeinstellung des Duplex-Druckens mit dem Treiber konnte das Unternehmen den Papierverbrauch um 25 Prozent verringern.* HP geht davon aus, dass sich nach der weltweiten Einführung 6 Millionen US-Dollar einsparen und der Papierverbrauch sich um 750 Tonnen reduzieren lassen.Erst kürzlich wurde der HP Universal Print Driver mit dem ersten Technological Innovation Award der Industry Analysts Inc. ausgezeichnet. Zudem unterstützt der Alleskönner Unternehmen, die auf Windows Vista umsteigen wollen. Denn mit ihm entfällt das Testen, Qualifizieren und Verteilen von verschiedenen Druckertreibern bei der Umstellung auf das neue Betriebssystem.

In folgenden Kategorien : Hewlett Packard-News