Die neue Grafikdruckerserie HP Designjet Z3100PS GP

Kategorie: Hewlett Packard-News

Nach ihrem erfolgreichen Einsatz bei dem amerikanischen Animationsstudio führt HP die Technologie nun schrittweise auch bei Digitaldruckmaschinen und bei professionellen Foto- und Grafikdruckern wie den neuen Designjets ein. Mit den neuen Farbmanagementfunktionen ist eine bisher nicht erreichte Genauigkeit und Planbarkeit der Farben gewährleistet. Das bedeutet, Anwender können mit der neuen Designjet-Serie absolut farbtreue und konsistente Farben mit einer Vielzahl von Anwendungen produzieren und haben dabei stets die vollständige Kontrolle über die Druckergebnisse. Die HP Designjet Z3100PS GP-Serie ist ab Ende April 2007 im Fachhandel erhältlich. Die empfohlenen, unverbindlichen HP Netto-UVP-Preise betragen 5.100 Euro für das DIN A1-Modell und 8.000 Euro für das 112 cm-Modell. Effektives Farbmanagement und ungestörte ArbeitsabläufeLange stellten unterbrochene Arbeitsabläufe und zeitaufwändiges Farbmanagement für viele Grafikprofis die größten Herausforderungen dar. Mit der neuen Designjet Z3100PS GP-Serie und allen anderen Modellen der Z-Serie können Grafikprofis nun schnell zwischen unterschiedlichen und anspruchsvollen Druckaufträgen wechseln, ohne dass dabei der Geschäfts- und Kreativprozess ins Stocken gerät. Die Geräte sind die ersten Tintenstrahldrucker, die mit einem integrierten Spektralphotometer mit X-Rite i1 Colour Technology ausgestattet sind: Mit diesem lassen sich Druckmedien automatisch kalibrieren, exakte Tonwerte wiedergeben und Farbabweichungen auf ein Minimum reduzieren. Für eine durchgängige Steuerung sind die Modelle Z3100PS und Z3100/2100GP  standardmäßig mit einer HP Advanced Profiling Lösung ausgestattet. Ein Bestandteil dieser Hard- und Softwarelösung ist das HP Colorimeter für die Profilerstellung und Farbkalibrierung der Monitore. Damit können Grafikprofis eine Vielzahl von Medien mit einer hohen Farbgenauigkeit bedrucken, die sie wegen der Farbübereinstimmung zwischen Monitor und Ausdruck vorher am Bildschirm prüfen können. Damit und mit weiteren Vorschau- und Drucktechnologien, wie dem kostenlos verfügbaren „ProPrint Plug-In“ für Adobe Photoshop werden überflüssige Probe- und Fehlerdrucke vermieden. Zusätzlich enthält der Z3100PS GP das leicht zu handhabende integrierte Adobe PS3/PDF RIP. Mit diesem lassen sich Dateien – von Post Script über PDF 1.6 und TIFF bis JPEG – direkt und einfach bearbeiten sowie ausdrucken. Mit dem integrierten Webserver sind die Designjets zudem ideal für Arbeitsgruppen geeignet und bieten Anwendern unterstützende Funktionen beispielsweise für ein effektives Management von Verbrauchsmaterial und Druckaufträgen.Eine Vielfalt von Druckmedien und FarbenEin weiterer Vorteil der Designjets der Z-Serie liegt in ihren flexiblen Umgang mit Medien. Sie bedrucken unterschiedliche Rollenwaren als auch Einzelblattmedien bis zu einem Gewicht von 500 g/m² und einer Breite von 111,7 Zentimeter. Die neuen Grafikdrucker der Serie Z3100 sind wie alle Designjets der Z3100-Serie mit 12 HP Vivera Tinten ausgestattet. Dabei sorgt die transparente Gloss Enhancer-Tinte auf Fotopapier für einen gleichmäßigen Glanzeffekt, der weitere Schritte zur Laminierung von Medien überflüssig macht. So bringen sechs Druckköpfe mit 1.056 Düsen, 12 Tinten mit bis zu vier Grau- und Schwarztönen aufs Papier. Dies gewährleistet genaue Farbwerte und Farbschattierungen und besonders exakte Tonwertabstufungen auch für hochwertige Schwarzweißdrucke. Die grauen Drucktinten verringern dabei die Metamerie und der Lack-Enhancer den negativen Bronzing-Effekt. Die Pantone-Deckung liegt bei der Z-Serie bei 84 Prozent. Zudem sorgt die HP Scalable Printing Technology bei dem 12-Farbendrucksystem zuverlässig und effizient für eine hohe Druckqualität.GewährleistungDer HP Designjet Z3100PS GP Fotodrucker verfügt über eine Herstellergarantie von 12 Monaten. Über ein optionales HP Care Pack lässt sich die Gewährleistung auf drei, vier oder fünf Jahre erweitern.

In folgenden Kategorien : Hewlett Packard-News